Login


Willkommen auf der Webseite der Eintracht!
Als registrierter Benutzer hast Du einige Vorteile!

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.

Login
Benutzername

Passwort


FCE on Facebook

20.08.2013 FSV RW Lahnstein : Eintracht Eitelborn 3:1 (1:1)

Nachbericht

Niederlage zum Saisonauftakt

Gleich zu Beginn der neuen Saison traf die Eintracht auf den letztjährigen Vizemeister Lahnstein. Nach den zwei bitteren Niederlagen im letzten Jahr war man hochmotiviert aus der Fremde den ein oder anderen Punkt mitzunehmen. Vom Anpfiff an sahen die Zuschauer eine intensive Partie, die sich größtenteils im Mittelfeld abspielte. Zwingende Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. In Minute 13 gab es den ersten kleinen Rückschlag für die Eintracht. Marcel Blath musste den Platz verletzungsbedingt verlassen und wurde durch Timo Baulig ersetzt. Dieser belebte das Offensivspiel jedoch direkt und die Eitelborner kamen zu ihrer ersten Chance: Nico Gussone konnte Marc Seither mit einem schönen Pass in Szene setzen - dieser scheiterte jedoch am herauseilenden Keeper. Nach zwanzig Minuten gingen die Lahnsteiner Hausherren dann mit ihrer ersten gefährlichen Torchance gleich in Führung. Doch wie schon im Pokalspiel zeigten die Eintrachter Jungs Moral und kamen knappe zehn Minuten später zum verdienten Ausgleich: Seither konnte den Ball gegen drei Gegenspieler nicht behaupten spitzelte ihn jedoch noch zu Müller, der die Kugel direkt an Merzbach weiterleitete. Dieser spielte einen starken Diagonalball auf den gestarteten Baulig welcher den Ball eiskalt im langen Eck unterbrachte (30.). Die Freude über den Ausgleich war allerdings nur von kurzer Dauer, da auch Carsten Knopp den Platz verletzungsbedingt verlassen. Zudem war auch Merzbach nach einem Schlag auf die Ferse angeschlagen. Mit einem verdienten Ausgleich und einer konzentrierten Defensivleistung aber auch mit einigen Verletzungssorgen ging es für die Eitelborner dann in die Halbzeit. 

Die Reise-Elf war sich bewusst, dass sie hellwach und hochkonzentriert aus der Kabine kommen musste. Man erwartete zu Beginn von Hälfte Zwei einen Lahnsteiner Sturmlauf. Doch es ergab sich das genaue Gegenteil. Die ersten zehn Minuten konnte die Eintracht klar bestimmen und kam zu guten Chancen um die Führung zu erzielen. Timo Baulig startete über links ein Solo in den 16er, lief sich jedoch fest. Auf dem Boden sitzend legte er noch zu Müller ab, dessen Schuss aber kein Problem für den Torwart war. Nach einem schönen Pass von Merzbach war es danach Seither, der den Ball in den 16er querlegen wollte, er erwischte die Kugel jedoch nicht richtig. Nur kurz darauf spielte Baulig Seither auf dem rechten Flügel frei. Er zog in den 16er und schoss aus spitzen Winkel. Den Schuss konnte der Lahnsteiner Keeper abwehren, faustete den Ball aber in die Füße von Merzbach. Doch auch dessen Heber konnte der Torwart sicher halten. Die Hausherren schienen durch diese Chancen aufgeweckt und kamen nun ihrerseits besser ins Spiel. Die Eintracht verlor komischerweise ihre taktische Grundordnung aus den Augen. Den Lahnsteiner boten sich auf deren linker Seite immer wieder Räume, wodurch sie viel Zeit hatten, lange Bälle auf ihre schnellen Stürmer zu spielen. Nachdem einige dieser Bälle noch abgewehrt werden konnten, kam es dann jedoch zu einem Doppelschlag der Hausherren. Beide Male wurde der Ball in den Rücken der rechten Abwehrseite gespielt und dann in die Mitte gebracht (65. + 68.). Im weiteren Spielverlauf waren es immer wieder solche Bälle, die zu Chancen führten. Keeper Gerharz reagierte mehrmals glänzend und bewahrte den knappen Rückstand.

Die Eintracht kam nicht mehr dazu selbst gefährliche Chancen zu entwickeln. Nach einer Ecke versprang der Ball noch kurz bevor Capitano Blaufuss schießen wollte und kurz danach schickte Seither den eingewechselten Thorsten Berka steil, dessen Abschluss das Tor jedoch verfehlte. Bei diesen Torversuchen blieb es bis zum Abpfiff. Die Eitelborner waren an diesem Abend keinesfalls chancenlos sondern spielten über weite Strecken gut mit und bestimmten die Partie sogar zeitweise. Man war jedoch nicht im Stande über die gesamten 90 Minuten eine konstante Leistung zu zeigen. Viel schwerer als die Auftaktniederlage wiegt jedoch das Verletzungspech. Knopp und Blath fallen beide zunächst wegen einer Oberschenkelzerrung aus und Lars Merzbach sogar ganze 6 Wochen, der nach einem Schlag auf die Ferse in Halbzeit Eins auch in der 75. Minute das Feld verlassen musste. Die Voraussetzungen für das erste Heimspiel könnten also besser sein. Umsomehr muss sich die Mannschaft nun also reinhängen um vor heimischer Kulisse für den ersten Dreier der Saison zu sorgen. Über Eure Unterstützung würden wir uns wie immer sehr freuen. Anpfiff der Partie gegen Horchheim II ist um 19:00 Uhr im Augst-Stadion.

 

Es spielten: A.Gerharz - C.Knopp (29. P.Zerbach),D.Blaufuss,B.Zerbach,M.Müller - T.Engelmann,A.Korb - M.Blath (13. T.Baulig),L.Merzbach (75. T.Berka), N.Gussone - M.Seither.

Seitenaufbau: 0.06 Sekunden