Login


Willkommen auf der Webseite der Eintracht!
Als registrierter Benutzer hast Du einige Vorteile!

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.

Login
Benutzername

Passwort


FCE on Facebook

01.09.2013 SG Augst II : Eintracht Eitelborn 0:6 (0:2)

Nachbericht

Klarer Sieg im Lokalderby

Am dritten Spieltag musste die Eintracht die Reise zu ihrem ehemaligen Heimplatz aus Augster Zeiten in Kadenbach antreten. Im Lokalderby empfing die neu formierte zweite Mannschaft der SG die Eitelborner Jungs. Von Beginn an konnte die Eintracht das Spiel kontrollieren und fand auch zu einigen guten Chancen. Besonders zu Ende der ersten Hälfte konnte aber auch die Augster Heimelf ihrerseits zwei gute Möglichkeiten verbuchen. Hier und da gab es einige Verständigungsprobleme in der Eitelborner Hintermannschaft, welche zum Glück jedoch nicht bestraft wurden. Im offensiven Bereich ging die Reise-Elf mal wieder etwas verschwenderisch mit ihren Chancen um bzw. spielte vielversprechende Angriffe nicht konsequent zu Ende. Zur verdienten Führung war eine Koproduktion vom starken Capitano Blaufuss und dem auffälligen Timo Baulig nötig. Ersterer eroberte in der eigenen Hälfte den Ball und initierte den Gegenangriff. Baulig ließ in der gegnerischen Hälfte mehrere Spieler auf der linken Seite stehen und zog in den 16er wo er auf den mitgesprinteten Blaufuss querlegte. Dieser vollstreckte eiskalt zur hochverdienten Führung (12.).

Die Eitelborner kamen in der Folge zwar immer wieder zu guten Chancen, konnten davon aber keine konsequent genug ausspielen. Insgesamt verflachte das Spiel ein wenig. Auch die Hausherren kamen in dieser Phase zu vereinzelten Vorstößen, welche aber ebenfalls keine gefährlichen Abschlüsse nach sich zogen. Erst in der 42. Minute konnten die zahlreich erschienenen Zuschauer das nächste Tor sehen. Nico Gussone hatte auf der linken Seite früh gestört und sich den Ball erobert. Prompt zog er in den 16er, sein Schuss wurde vom guten Heimkeeper jedoch pariert. Auch sein Nachschuss landetete nur an der Latte, nachdem der Torwart noch die Finger am Ball hatte. Diesen Abpraller konnte der mitgelaufene Marco Reise am langen Pfosten dann jedoch im Kasten unterbringen. Das zweite Tor kurz vor der Pause sollte den Gästen aus Eitelborn eigentlich Auftrieb geben, doch sie mussten in der letzten Minute noch einmal zwei brenzlige Szenen überstehen. So verschätzte sich Müller bei einem langen Ball, wodurch der SGler Burbach im 16er zum Abschluss kam. Dessen Schuss konnte Eintrachtkeeper Gerharz abwehren und der Abpraller landete knapp neben dem Tor. Insgesamt überlegen aber mit einem kleinen Wachmacher ging es für die Eitelborner dann in die Pause. Das Trainergespann um Uwe Reise und Tommy Engelmann führte der Mannschaft in der Halbzeitansprache deutlich vor Augen wie wichtig es sei, an diesem Tag weiter konzentriert zu Werke zu gehen. Die wenigen Unstimmigkeiten in der Abwehr mussten verbessert werden, ebenso wie die mangelnde Chancenverwertung der Offensive.

Und obwohl die Eintracht gut in die zweite Hälfte fand, war es doch die Heimmannschaft, die die erste Gelegenheit markierte. Nach einer Ecke war kurz Unordnung im Eintrachter 16er was ein SG Stürmer zum Abschluss nutzte. Der Versuch verfehlte das Tor jedoch deutlich und es sollte die letzte klare Aktion der Heimoffensive für diese Partie bleiben. Schon in der 50. Minute erzielten die Eitelborner das wichtige 3:0. Nach schönem Pass von Gottwald auf den quirligen Baulig ließ dieser noch zwei Mann stehen und erzielte den nächsten Treffer. Fortan hatte die Reise-Elf Gegner und Spiel gut im Griff. Das nächste Tor für die Gäste erzielte der eingewechselte Marcel Jäger. Nach einem schönen Solo von Seither über die linke Seite landete sein Schuss nur am Innenpfosten. Für den Abpraller stand Jäger jedoch goldrichtig und staubte zum 4:0 ab (63.). Nur zwei Minuten später hätte schon der nächste Treffer fallen müssen: Nach einem Angriff über die rechte Seite parierte der SG Keeper einen Schuss in höchster Not. Der Ball landete aber bei Gussone, der am 16er lauerte. Das leere Tor vermochte er aber nicht zu treffen -  sein Schuss war schlichtweg zu langsam und konnte von einem Verteidiger geklärt werden. Nur zwei Minuten später machte er es jedoch besser, als er einen Freistoß von halblinker Position an Freund und Feind vorbei im langen Eck unterbrachte (67.).

Und auch der letzte Treffer des Tages ging auf das Konto von Gussone. Nachdem ein Eitelborner Angriff schon vermeintlich im 16er geendet war, erkämpfte er sich den Ball und konnte das Leder mit einem schönen Schlänzer aus zwölf Meter im langen Eck versenken (73.). Auch der wiedereingewechselte Ludewig hatte nach einer schönen Flanke von links noch die Chance die Führung auszubauen, scheiterte jedoch abermals am guten Heimkeeper. Und auch ein weiterer Treffer von Jäger wurde zu Unrecht wegen vermeintlichem Abseits aberkannt, nachdem er mustergültig von Ludewig in Szene gesetzt worden war.

 

Unterm Strich wurde die Eintracht ihrer Favoritenrolle an diesem Tag gerecht und konnte einen ungefährdeten und verdienten Sieg beim Lokalrivalen einfahren. Bis auf einige wenige Missverständnisse stand die Defensive stabil und auch die Offensivabteilung konnte im zweiten Abschnitt ihre Torqoute nach oben schrauben. Auf unsere Fans war einmal mehr Verlass und wir hoffen Euch auch beim nächsten Heimspiel im Augst-Stadion wieder begrüßen zu dürfen. Anpfiff der Partie gegen Niederwerth III am kommenden Samstag ist um 19:00 Uhr!

 

Es spielten: A.Gerharz - P.Zerbach (46. Jäger), D.Blaufuss, B.Zerbach, M.Müller - A.Korb, T.Ludewig (35. M. Seither) - P.Gottwald, M.Reise, N.Gussone - T.Baulig (Ludewig).

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden