Login


Willkommen auf der Webseite der Eintracht!
Als registrierter Benutzer hast Du einige Vorteile!

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.

Login
Benutzername

Passwort


FCE on Facebook

15.09.2013 FC Germania Arzheim II : Eintracht Eitelborn 2:4 (1:4)

Nachbericht

Auswärtssieg beim Tabellennachbarn

Am 5. Spieltag musste die Eintracht bei der Reserve von Arzheim antreten. Am Ende der 90 Minuten stand ein relativ ungefährdeter Sieg für die Jungs aus Eitelborn - das Spiel hätte man aber insgesamt dominanter bestreiten können. Der erste Abschnitt der Partie ging ganz klar an die Eintracht. Spiel und Gegner konnten ganz klar bestimmt werden. In einer kämpferischen Anfangsphase, als das Spiel sich noch größtenteils im Mittelfeld abspielte, konnte die Reise-Elf gleich ihre erste Torchance zur Führung nutzen: Bei der Annahme versprang Marcel Jäger der Ball zunächst, im folgenden Zweikampf konnte er das Kopfballduell aber für sich entscheiden sodass die Kugel genau vor Thorsten Görg auftippte. Dieser fackelte nicht lange und drosch den Ball aus rund 20 Metern unter die Latte des Heimgehäuses (8.). Mit der Führung im Rücken konnte die Eintracht das Spiel nun fast nach belieben bestimmen. Die Hausherren überbrückten das Mittelfeld immer wieder mit langen Bällen, welche die Eitelborner aber vor keine Probleme stellten. Das eigene Offensivspiel zeigte sich deutlich strukturierter. Immer wieder kam man über die beiden Außen nach vorne, ein weiteres Tor wollte zunächst aber nicht fallen. Zwei Flanken von Müller fanden nach zuvor schöner Kombination beide Male nicht ihr Ziel. Auch über die rechte Seite brauchte Gottwald zunächst einen Fehlversuch bevor er in Minute 28 die perfekte Flanke schlug. Görg nickte dann eiskalt gegen die Laufrichtung des Torwarts ein.

Dem Treffer war wohl der schönste Spielzug der Partie vorausgegangen: Von Zerbach kam der Ball zu Müller, welcher nach Doppelpass mit Korb auf Gussone weiterleitete. Dieser verlagerte das Spiel auf den rechts freistehenden Gottwald. Er klatschte zu Ludewig zurück, startete und bekam den Ball perfekt in den Lauf. Von der Grundlinie kam dann die super Hereingabe auf Görg (einen Dank an den aufmerksamen Zuschauer für diese detaillierte Info). Auch mit dem 2:0 im Rücken ließ die Eintracht keinen Zentimeter nach und spielte weiter nach vorne. In Minute 36 konnte man sich dann auch mit dem dritten Treffer belohnen. Wieder gab es einen schnell vorgetragenen Angriff über die rechte Seite. Gottwalds Flanke erreichte auch Marcel Jäger am kurzen Pfosten, sein Kopfball konnte aber zunächst pariert werden. Beim Abpraller reagierte der mitgelaufene André Korb dann am schnellsten und entschlossensten und wuchtete den Ball ins Tor. Knappe fünf Minuten später konnte sich Philip Gottwald dann auch noch selbst mit einem Tor für seine gute Leistung belohnen. Gussone hatte ihn in zentraler Position am 16er angespielt, er ging noch ein paar Schritte nach rechts ehe er mit einem sensationellen Schuss in den linken Winkel dem Arzheimer Torwart nicht den Hauch einer Chance ließ.

Getrübt wurde diese starke erste Halbzeit lediglich durch den Gegentreffer, der quasi mit dem Pausenpfiff fiel. Nach einem langen Ball war der Arzheimer Mittelstürmer der Eintrachter Defensive entwischt und lief allein auf Keeper Gerharz zu. Dieser war aber auch machtlos und so musste man noch den unnötigen Anschlusstreffer hinnehmen. So klar die Führung auch war, so war sich die Reise-Elf dennoch bewusst, dass man eine ebenso konzentrierte Leistung in Halbzeit zwei zeigen musste. Spiele in Arzheim waren meistens durch Spannung bis zur letzten Minute geprägt.

Diese blieb in dieser Partie allerdings aus. Defensiv standen die Eitelborner zwar weiterhin gut, man konnte aber nicht die gleiche offensive Leistung wie in Durchgang eins zeigen. Das Spiel zeigte sich nun weit mehr kämpferisch und fand zum größten Teil im Mittelfeld statt. Die Hausherren wichen auch nicht von ihrer Taktik mit langen Bällen zu agieren ab, welche aber weiterhin erfolglos blieb. Aber auch die Eintracht griff mehr und mehr auf diese Taktik zurück. Spielerische Kombinationen waren kaum noch zu bestaunen. Dementsprechend wenige Chance sprangen auch auf beiden Seiten heraus. André Korb scheiterte aus 20 Metern nur denkbar knapp und auch Görg zielte einmal etwas zu hoch. Die letzten zehn Minuten hatten mit gutem Fußball dann relativ wenig zu tun. Die Hausherren spielten weiter glücklos nach vorne und die Eitelborner beschränkten sich nur noch aufs verteidigen. Einer der langen Bälle sollte den Arzheimer dann aber doch noch gut gelingen. Der angespielte Stürmer stand zwar im Abseits, was der gut leitende Schiri auch nach der Partie einräumte, konnte aber in die Mitte querlegen wo der mitgelaufene Spieler keine Mühe hatte den Ball über die Linie zu drücken (87.). Trotz des weiteren Tors konnten die Arzheimer aber keine Schlussoffensive mehr einleiten und so verließ die Eintracht den Platz als verdienter Sieger.

Konnte man die erste Hälfte noch ganz klar dominieren, so tat man in Abschnitt zwei nur noch das Nötigste. Dennoch war der Sieg zu keiner Zeit in Gefahr. Für die nächste Heimpartie sollte die Eintracht dann aber doch wieder zum Spiel aus der ersten Halbzeit finden. Am kommenden Samstag wird die punktgleiche TuS Neuendorf II im Augst-Stadion erwartet. Über Eure Unterstützung würden wir uns wie immer sehr freuen!

 

Es spielten: A.Gerharz - P.Zerbach, D.Blaufuss, B.Zerbach (46.T.Berka), M.Müller - A.Korb (75.L.Merzbach), T.Ludewig - P.Gottwald, N.Gussone, M.Jäger - T.Görg.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden