Login


Willkommen auf der Webseite der Eintracht!
Als registrierter Benutzer hast Du einige Vorteile!

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.

Login
Benutzername

Passwort


FCE on Facebook

26.10.2013 Eintracht Eitelborn : TuS Neuendorf II 1:0 (1:0)

Nachbericht

Erkämpfter Sieg in intensiver Partie

Im Nachholspiel des 6. Spieltags empfing die Eintracht am gestrigen Samstag Abend die TuS Neuendorf. Nur zwei Punkte trennten die beiden Teams in der Tabelle voneinander und so wurde eine schwere Partie erwartet. Es entwickelte sich ein sehr kämpferisches Spiel, welches zumeist im Mittelfeld stattfand. Torchancen boten sich die zahlreich erschienenen Zuschauern nur recht selten. Die Eintracht agierte insgesamt zu verhalten und schaffte es nicht die Kontrolle über Spiel und Gegner an sich zu reißen. Die Defensive stand zwar gut, im Spielaufbau machte man jedoch zu viele unnötige Fehler. Bis auf zwei Distanzschüsse konnten die Eitelborner sich keine gefährlichen Chancen erspielen. Aber auch die Gäste kamen nicht wirklich gefährlich vors Tor. Ihre langen Bälle hatte die Abwehrreihe um Capitano Blaufuss gut im Griff und so boten sich ihnen auch nur Möglichkeiten durch Schüsse aus der zweiten Reihe.

Nach 35 Minuten fiel dann das erste und letzte Tor des Abends. Nach Ballgewinn im Mittelfeld spielte Blath das Leder weiter zu Gussone welcher mit einem sehenswerten Flachschuss dem Torwart keine Chance ließ. Kurz darauf hätte die Eintracht auch beinahe noch nachgelegt: Ein starker Diagonalball von Merzbach erreichte Müller auf dem linken Flügel. Er brachte eine schöne Flanke auf Jäger, der den Torwart per Kopfballheber schon überwunden hatte, der Ball wurde aber noch kurz vor der Linie von einem Abwehrspieler geklärt. Mit der Führung im Rücken ging es dann in die Pause. Trainer Reise machte den Spielern klar, dass man selbstbewusster und druckvoller agieren müsste, da die Neuendorfer nur durch die eigene Zurückhaltung so gut im Spiel waren. Doch auch im zweiten Abschnitt fand die Eintracht nicht zu ihrem gewohnten Spiel aus den letzten Partien. Ab der 70. Minute entwickelte sich nahezu eine Abwehrschlacht. Es gelang den Hausherren nicht für Entlastung zu sorgen, da man die Bälle im Spielaufbau immer wieder zu schnell verlor.

In dieser Phase entging die Reise-Elf auch dem Ausgleich. Ein schöner Schlenzer des Neuendorfer Kapitäns verfehlte das Tor nur um Zentimeter, Keeper Gerharz wäre chancenlos gewesen. Bei der nächsten Situation blockte Philipp Zerbach in höchster Not einen Schussversuch im 16er. Im weiteren Verlauf kamen die Gäste zwar zu keinen brandgefährlichen Chancen mehr, blieben jedoch immer am Drücker. Zehn Minuten vor Schluss hätte Müller nach einem mustergültigen Konter dann alles klar machen müssen. Nach der Balleroberung in der eigenen Hälfte spielte Merzbach einen langen Ball auf Timo Baulig. Er ließ einen Gegenspieler stehen und legte quer auf den mitgelaufenen Seither. Dessen Schuss aus knapp 15 Metern wurde noch vorm Torwart pariert, der Ball prallte jedoch nach vorne ab. Der ebenfalls mitgelaufene Müller hätte die Kugel aus fünf Metern nur noch irgendwie über den am Boden liegenden Torwart und Abwehrspieler ins Tor bugsieren müssen, schoss jedoch um Zentimeter drüber.

Nervenaufreibende Schlussminuten standen an, in denen die Eintrachter Jungs aber nochmal alle Kräfte in ihre Defensivarbeit packten. Mit einem tollen Einsatz schafften sie es das Ergebnis auch über die fünfminütige Nachspielzeit zu verteidigen. Kämpferisch hui, spielerisch eher pfui erarbeiteten sich die Eitelborner an diesem Abend einen wichtigen Sieg. Für die kommende Auswärtspartie in Urbar sollte man jedoch zu der gewohnten Dominanz auf dem Platz zurückfinden.

 

Es spielten: A.Gerharz - P.Zerbach, D.Blaufuss, B.Zerbach, M.Müller - A.Korb, N.Gussone (78. M.Seither) - M.Blath (58. P.Gottwald), L.Merzbach, M.Jäger - T.Baulig (83. L.Wimmert).

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden