Login


Willkommen auf der Webseite der Eintracht!
Als registrierter Benutzer hast Du einige Vorteile!

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.

Login
Benutzername

Passwort


FCE on Facebook

22.03.2015 SC Vallendar II : Eintracht Eitelborn 0:6 (0:2)

Nachbericht

Eintracht feiert dritten Sieg in Folge

Mit einem souveränen Auftritt in Vallendar fuhren die Eitelborner den dritten Sieg in Folge ein. Die Partie wurde von Beginn an sehr intensiv geführt. Nach einer Viertelstunde war es Capitano Blaufuss, der die Eintracht mit einer schönen Einzelaktion im gegnerischen 16er in Führung brachte. Obwohl die Hausherren bis dahin gut im Spiel waren, verunsicherte sie der Rückstand merklich. Die Eitelborner wussten dies auszunutzen. Lauermann und Blath kombinierten sich über die rechte Seite in den Strafraum, wo Blath auf Blaufuss querlegte. Trotz eines Fouls konnte er den Ball im Fallen noch im Tor unterbringen (19.).
Lauermann und Blath hatten in der Folge noch gute Chancen, ließen diese jedoch ungenutzt. Auch die Vallendarer kamen noch zu vereinzelten Abschlüssen, den gefährlichsten konnte Eintracht-Keeper Carsten Knopp mit einer starken Parade wegfausten. So blieb es beim 2:0 zur Halbzeit. Die Führung ging zwar in Ordung, da man den Gegner spielerisch im Griff hatte, in der Gefahrenzone vor dem eigenen Tor ließ man den Vallendarer jedoch oftmals zu viel Platz und Zeit. Die fehlende Aggressivität in den dortigen Zweikämpfen blieb jedoch ungenutzt. Die Marschroute für den zweiten Abschnitt war somit klar: Defensiv gut stehen und vorne schnellstmöglich noch ein Tor nachlegen um den Hausherren den Zahn zu ziehen.
Der eingewechselte Gottwald traf bei seiner ersten Aktion gleich die Latte, nachdem er von außen in den 16er gezogen war (50.). Nur fünf Minuten später war es dann Marcel Blath, der nach Pass von Lauermann auf 3:0 erhöhte (60.). Und wieder fünf Minuten später konnte Daniel Blaufuss mit seinem dritten Treffer auf 4:0 erhöhen (65.). Die Vallendarer hatten nach vorne Nichts mehr zu bieten. Das Spiel wurde daraufhin zusehends ruppiger und wurde teils auch überhart geführt. Oktay Zeybek musste den Platz verletzt verlassen, nachdem er bei einer Grätsche noch einen Tritt gegen das Knie bekommen hatte. Die Eitelborner nahmen die neue Härte jedoch gut an, hielten in den Zweikämpfen stark dagegen und konnten darüber hinaus auch spielerisch noch überzeugen. Beim fünften Treffer lief der Ball schön durch die eigenen Reihen. Lauermann konnte Blath auf der rechten Seite frei spielen, der dann die Übersicht behielt und auf den mitgelaufenen Gottwald querlegte. Dieser musste aus elf Metern nur noch ins leere Tor einschieben (80.). Keine zwei Minuten später benötigte ebenfalls Gottwald aber etwas mehr Glück: Frei vor dem Torwart scheiterte er zunächst beim Versuch ihn zu tunneln. Er setzte jedoch nach und erzielte den 6:0 Endstand (82.).
Mit einer starken zweiten Halbzeit hatte sich die Eintracht die drei Punkte mehr als verdient. Der Sieg ging auch in der Höhe in Ordnung. Nachdem man den Auftakt des Jahres 2015 gegen Urbar gehörig in den Sand gesetzt hatte, konnte man in den letzten drei Spielen mit 9 Punkten und 17:0 Toren zurück in die Spur kommen. Am kommenden Sonntag empfängt man auf dem Nörrberg den Tabellenprimus aus Sayn. Dort gilt es, an die guten Leistungen der vergangenen Spiele anzuknüpfen. Über Eure Unterstützung würden wir uns wie immer sehr freuen!

Es spielten: C.Knopp - K.Kadenbach, P.Zerbach, T.Görg, M.Müller - A.Korb (85. T.Hübscher), O.Zeybek (70.Dehe)- M.Blath, D.Blaufuss, C.Dehe (46. P.Gottwald) - L.Lauermann. 

Seitenaufbau: 0.06 Sekunden