Login


Willkommen auf der Webseite der Eintracht!
Als registrierter Benutzer hast Du einige Vorteile!

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.

Login
Benutzername

Passwort


FCE on Facebook

25.10.2015 SC Vallendar II - Eintracht Eitelborn 0:4 (0:1)

Nachbericht

Zweites Spiel zu Null

Die Eintracht baute am vergangen Sonntag auf der guten Leistung der Vorwoche auf und gewann hochverdient gegen die Reserve aus Vallendar. Den ersten Aufreger des Spiels gab es schon nach zwei Minuten, als Christian Dehe nach einem langen Ball nur noch durch ein Foul an der Strafraumkante gestoppt werden konnte. Manch einer erwartete schon die rote Karte wegen einer Notbremse, doch der gut leitende Schiri vergab zurecht nur die Gelbe. Kurz darauf hatten die Vallendarer Hausherren ihre erste und einzige gefährliche Chance. Nach einem Angriff über die rechte Seite kam der Ball flach in den Fünfmeterraum, wo Keeper Andi Schlabow jedoch in höchster Not klären konnte. Die Partie spielte sich in der Folge hauptsächlich im Mittelfeld ab, mit kleinen Feldvorteilen für die Eintracht. Nach einigen halbgaren Gelegenheiten war es schließlich André Korb, der, nach einigem Gestocher im Strafraum, den Führungstreffer für die Eitelborner erzielte (31.).

Obwohl die Elf von Trainer Uhl die überlegene Mannschaft war, wollte man weiter konzentriert und aggressiv agieren, um den Gegner keinesfalls ins Spiel zurückkommen zu lassen. Diesen Vorsatz konnte die Eintracht zu knapp 100% umsetzen. Im zweiten Abschnitt kontrollierte man klar Ball und Gegner und ließ in der Defensive nichts anbrennen. Das Spiel nach vorne war allerdings oftmals noch zu hektisch und unkonzentriert. Innerhalb von 5 Minuten konnte man die Partie dann aber klar für sich entscheiden. Mit einem starken Pass in die Schnittstelle setzte Julian Weller den startenden Chrissi Dehe schön in Szene. Kalt wie eine Hundeschnauze schloss dieser zum 2:0 ab (56.). In Minute 61 markierte Pipo Zerbach mit dem dritten Tor dann die Vorentscheidung. Nach seinem Ballgewinn leitete er den Konter ein und ging mit nach vorne. Einen etwas zu weit geratenen Pass erlief er noch, umkurvte den Torwart und schob die Kugel über die Linie.

Auch das letzte Tor des Tages ging, unter gütiger Mithilfe des Keepers, auf das Konto von Pipo Zerbach. Nach einem Angriff über links legte Müller den Ball zu Zerbach zurück, der aus rund 20 Metern den Abschluss suchte. Der Torwart war zwar in der Ecke, ließ das Spielgerät allerdings durch die Hände gleiten (78.). Alles in allem kamen die Eitelborner zu einem hochverdienten Auswärtssieg, welcher zu keiner Zeit wirklich in Gefahr war. Mit Hinblick auf das spielfreie Wochenende, gilt es nun die gute Form im Training aufrecht zu erhalten, bevor man am 08.11. das nächste Auswärtsspiel in Urbar antritt. Erfahrungsgemäß hat sich die Eintracht dort immer recht schwer getan, über Eure Unterstützung am Spielfeldrand würden wir uns daher wie immer sehr freuen!

Es spielten: A.Schlabow - B.Haugwitz, C.Knopp, P.Zerbach, M.Müller - N.Gussone (68. B.Zerbach), A.Korb, J.Weller, C.Dehe - L.Merzbach (61. K.Kadenbach), L.Lauermann (78. P.Gottwald).

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden