Login


Willkommen auf der Webseite der Eintracht!
Als registrierter Benutzer hast Du einige Vorteile!

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.

Login
Benutzername

Passwort


FCE on Facebook

22.11.2011 SC Vallendar II : Eintracht Eitelborn 1:5 (1:2)

Nachbericht

Klarer Sieg in einem hart geführten Spiel

 

Mit hohen Erwartungen fuhr die Eintracht zum Auswärtsspiel nach Vallendar. Den guten Fußball des Immendorfspiels wollte man weiter verbessern und gegen den Tabellenletzen ein klares Ergebnis erzielen. Von Beginn an setzte sich die Eintracht in der Vallendarer Hälfte fest, ohne jedoch zu zwingenden Torchancen zu kommen. Das erste Tor fiel daher auch recht glücklich durch Lars Merzbach, dessen Ecke von einem Verteidiger ins eigene Tor gelenkt wurde. Die Partie glich einem Handballspiel, da sie quasi um den Vallendarer 16er stattfand. Trotz der Feldüberlegenheit konnten die Eitelborner aber nur selten schnelle Kombinationen zu Stande bringen und so musste das 2:0 abermals nach einer Ecke fallen. Die mustergültige Flanke von Engelmann konnte Seither per Kopf versenken.

Bis auf eine Ecke waren die Vallendarer bis dahin nicht aus der eigenen Hälfte gekommen. Nach einem unnötigen Ballverlust fuhren sie einen Konter, der prompt im Anschlusstreffer endete. Nach einem abgefälschten Schuss aus 18 Metern hatte Marcel Bäsler im Tor keine Chance als der Ball im Winkel einschlug.

Auch in Halbzeit Zwei zeichnete sich das gleiche Bild ab. Die Eintracht kontrollierte Gegner und Spiel, welches aber mit zunehmender Dauer auch immer härter wurde. Hartgeführte Zweikämpfe arteten in wilde Nachtreterei aus. Der Schiri zückte jedoch vorerst keine Karten. Auch nach einem Ellbogencheck, den er nicht gesehen hatte, blieb der Karton stecken. So gab es nach drei weiteren Toren auch drei Gelbe Karten wegen Meckerns für die Eintracht. Diese Unruhe wirkte sich auch auf das Spiel aus, das etwas zefahrener wurde.

Nach 90 Minuten konnten die Eitelborner sich aber trotz der schlechten Schiedsrichterleistung über 3 Punkte freuen. Man konnte zwar nicht auf ganzer Linie an den Fußball des Immendorfspiels anknüpfen, kontrollierte aber zu jederzeit das Spiel.

Am Sonntag steht das nächste Auswärtsspiel in Arzheim auf dem Plan. Durch einen Sieg könnte man mit der Germania punktetechnisch gleichziehen.

 

 

Es spielten:                                                 

_____________Bäsler___________         

Gottwald_Ludewig_Mücke_Müller

__Seither__Merzbach__Engelmann

_Eggermann__Baulig__Blath____

 

Auswechslungen: 45. Min: Knopp für Mücke; Görg für Eggermann.

 

Torfolge: 1:0 Merzbach (15.), 2:0 Seither (29.), 3:1 Blath (56.), 4:1 Baulig (65.), 5:1 Görg (86.).

Seitenaufbau: 0.06 Sekunden