Login


Willkommen auf der Webseite der Eintracht!
Als registrierter Benutzer hast Du einige Vorteile!

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.

Login
Benutzername

Passwort


FCE on Facebook

25.03.2012 NK Croatia Koblenz : Eintracht Eitelborn 3:3 (2:1)

Nachbericht

Starke Leistung bleibt unbelohnt

Die Eintracht kam trotz einer sehr couragierten Leistung nicht über ein Unentschieden bei Croatia Koblenz hinaus. Mit einem Sieg erhoffte sich die Elf von Coach Reise noch einmal Anschluss an die oberen Tabellenregionen herstellen zu können. Aber schon in der 4. Minute gab es den ersten Dämpfer, als die Abseitsfalle der Eintrachter 4er-Kette nicht griff und der gegnerische Stürmer frei vor Torwart Bäsler zum frühen 1:0 einschieben konnte. Die Eitelborner zeigten sich aber nicht geschockt sondern hatten von da an die Partie voll im Griff. Nur 5 Minuten später konnte Marcel Jäger, nach sehenswertem Pass von Seither, den Torwart durch einen schönen Lupfer überwinden. Die Hausherren wurden nur selten und wenn dann mit langen Bällen gefährlich. Die Eintracht erspielte sich mehrere Chancen, konnte allerdings nicht die Führung erzielen. Ein langer Ball der Kroaten stellte den Spielverlauf dann wieder auf den Kopf: Er sprang über die Abwehrreihe in den Lauf eines Stürmers. Tobi Ludewig konnte vermeintlich noch klären, traf den Ball jedoch so unglücklich, dass er vom Pfosten ins eigene Tor sprang (32.). Mit diesem kleinen Schock ging es dann in die Pause. War die Eintracht doch eigentlich die bessere Mannschaft gewesen, so wollte sie dies nun in Hälfte Zwei auch in etwas zählbares ummünzen.

Von Beginn an spielten die Eitelborner druckvoll nach vorne. Scheiterten sie zunächst noch zwei Mal am starken Kepper der Kroaten, konnten sie in der 54.Minute den verdienten Ausgleich erzielen: Der Ball wurde über die linke Seite schön nach vorne gespielt, von wo Capitano Blaufuss einen starken Pass auf den startenden Baulig spielte. Dieser schob die Kugel kinderleicht am Torwart vorbei. Die Eintracht hatte das Spiel nun komplett unter Kontrolle und konnte nur 5 Minuten später den Führungstreffer erzielen. Timo Baulig wurde vom eingewechselten Görg geschickt, ließ auf der rechten Seite mehrere Spieler stehen und legte den Ball kurz vorm Tor auf Macel Blath zurück, der die Kugel unter die Latte setzte (60.).

Das Spiel wurde jedoch abermals auf den Kopf gestellt, als einer der wenigen Entlastungsangriffe der Hausherren zu einem Elfmeter führte. Der ansonsten gut leitende Schiri wollte ein Handspiel gesehen haben. Mit dieser Meinung stand er allerdings alleine, selbst die Kroaten hatten keinen Elfer gefordert, kamen so jedoch zu dem mehr als glücklichen Ausgleich.

Aber auch diesen Rückschlag steckten die Jungs von Trainer Reise weg und erspielten sich in den folgenden Minuten hochkarätige Chancen, welche allerdings ungenutzt blieben. So versagten Baulig, Jäger und Merzbach jeweils 2 Mal vorm Tor die Nerven. Die erneute Führung wollte einfach nicht fallen. Bis auf eine weitere Chance hatten die Kroaten nichts mehr vom Spiel. Sie ließen durch die in der D-Klasse unbegrenzten Wechselmöglichkeiten clever die Uhr runter laufen. Einmal mehr bleibt somit zu sagen, dass sich die Eintracht abermals selbst um den verdienten Lohn gebracht hatte.  Sollten doch eigentlich 3 Tore zu einem Sieg langen, so rächten sich die vergebenen Chancen auf Grund zweier unnötiger Gegentore sowie einem nicht gerechtfertigtem Elfmeter.

Trotzdem lässt sich auf der gezeigten Leistung aufbauen. Am Freitag Abend empfängt die Eintracht die Mannschaft aus Arenberg im Augst-Stadion. Über tatkräftige Unterstützung würden wir uns wie immer sehr freuen! Anpfiff der Partie ist um 19:30 Uhr.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden