Login


Willkommen auf der Webseite der Eintracht!
Als registrierter Benutzer hast Du einige Vorteile!

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.

Login
Benutzername

Passwort


FCE on Facebook

25.08.2012 Eintracht Eitelborn : Spvgg Bendorf II 5:0 (2:0)

Nachbericht

Hochverdienter Sieg im zweiten Heimspiel

Im zweiten Heimspiel empfing die Eintracht die Spvgg Bendorf II. Die Hausherren waren darauf aus, die schlechte Leistung des ersten Spiels vergessen zu machen. Nach 90 Minuten war dies mit einem ungefährdeten 5:0 Sieg auch gelungen. Bis auf zwei Personalien schickte Coach Reise die gleiche Elf auf den Platz. Die Eintracht versuchte von Beginn an, die Partie in die eigene Hand zu kriegen. Waren im letzten Spiel noch Fehlpässe an der Tagesordnung, gelang es den Eitelbornern nun mit gelungenem Kombinationen Sicherheit in das eigene Spiel zu bringen.

Bis das erste Tor fiel, mussten die Zuschauer allerdings 20 Minuten warten. Zuvor war Marcel Blath, nach sensationellem Pass von Blaufuss, schon alleine aufs Tor marschiert, konnte den Ball aber nicht dort unterbringen. Capitano Blaufuss sorgte dann für den ersten Jubel: Einen langen Ball von Merzbach nahm er mit dem Rücken zum Tor an, drehte sich und schob die Kugel am gegnerischen Torwart vorbei. Kurz darauf war es abermals Marcel Blath, der alleine aufs Tor zulief - einen Treffer erzielte er aber nicht. In der 35. Minute war es dann aber soweit: Müller hatte auf der linken Seite den Ball erobert und Schall die Linie entlang geschickt. Dieser ließ einen Gegenspieler aussteigen und spielte quer in den 16er. Blath war dann zur Stelle und schob den Ball zum 2:0 ein. Die Bendorfer Gäste kamen in der 1. Halbzeit lediglich zu zwei halbwegs gefährlichen Chancen. Die Eintracht kontrollierte das Mittelfeld und somit auch das Spiel. Mit einer souveränen 2:0 Führung ging es dann in die Pause.

Auch Halbzeit Zwei bot dasselbe Bild wie Hälfte Eins. Die Hausherren ließen kaum Chancen zu und spielten mit sicheren Pässen nach vorne. Der eingewechselte Marcel Jäger machte über die linke Seite immer wieder Betrieb nach vorne. Auch die ersten Chancen ließen nicht lange auf sich warten. Das 3:0 fiel dann nach einer Ecke. Ein Bendorfer Abwehrspieler hatte zu kurz geklärt und der Ball fiel Seither in den Fuß. Dieser zog aus rund 20 Metern ab und erzielte sein 1. Saisontor. Die Bendorfer hatten sich spätestens nach diesem Treffer komplett aufgegeben. Nach vorne brachten sie nichts mehr zu Stande und fielen eher durch überharten Einsatz im Mittelfeld auf. Die Eitelborner konnten über die Flügel immer wieder nach vorne kommen, die Querpässe konnten aber leider nicht verwertet werden. In der 75. Minute musste dann auch noch der Bendorfer Schlussmann vom Feld. Zuvor hatte er Jäger im 16er gefoult, der nach langem Ball von Merzbach alleine aufs Tor marschiert war. Dass der gefoulte nicht selbst antreten sollte, bewahrheitete sich mal wieder - Jäger verschoss.

Nur 5 Minuten später erzielte Merzbach dann das 4:0. Zuvor hatte er sich über Blath in den 16er gespielt, ließ dort einen Abwehrspieler aussteigen und erzielte mit der guten alten Picke das Tor. In Minute 85 konnte dann auch noch Marcel Jäger sein Tor erzielen.

Unterm Strich bleibt festzuhalten, dass die Eintracht hier die geforderte und nötige Reaktion zeigte, um das erste Spiel vergessen zu machen. In den kommenden Spielen muss es das Ziel sein, die Chancenauswertung vorne zu erhöhen und in der Defensive noch konzentrierter und kompakter zu stehen. Das nächste Pflichtspiel steht erst am 16.9. an. Die Eintracht gastiert dort bei Vallendar II. Über kräftige Unterstützung würden wir uns wie immer sehr freuen.

 

Es spielten: A.Gerharz - C.Knopp, T.Ludewig, B.Zerbach, M.Müller - D.Blaufuss, L.Merzbach, T.Engelmann - M.Seither - T.Schall, M.Blath

 

Fotos der Partie gibt es >>>hier<<< zu sehen.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden