Login


Willkommen auf der Webseite der Eintracht!
Als registrierter Benutzer hast Du einige Vorteile!

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.

Login
Benutzername

Passwort


FCE on Facebook

07.04.2013 FC Germania Arzheim II : Eintracht Eitelborn 1:2 (1:0)

Nachbericht

Eintracht dreht Partie zu verdientem Auswärtssieg

Mit einer guten kämpferischen Leistung konnte sich die Elf von Uwe Reise drei Punkte im Spiel bei Arzheim II sichern. Von dem unnötigen sowie unverdienten Rückstand aus der ersten Hälfte ließen sich die Eitelborner nicht entmutigen und zeigten bis zur 70. Minute ein ordentliches Spiel, bis sie dann in der Schlussphase die Ruhe verloren anstatt die Partie souverän runter zu spielen.
Die Eintracht konnte relativ früh im Spiel die Kontrolle im Mittelfeld übernehmen und ließ so kaum Chancen der Gastgeber zu. Diese agierten ausschließlich mit langen Bällen in die Spitze, welche die Abwehrkette um Capitano Blaufuss jedoch vor keine Probleme stellten. Die Eitelborner wiederum versuchten mit Kurzpassspiel zum Erfolg zu kommen. Bis zum gegnerischen 16er gelang dies meist auch recht gut, gefährliche Chancen konnte man sich jedoch mit einer Ausnahme nicht erspielen. Eine starke Kombination über die rechte Seite endete mit einer perfekten Flanke von Engelmann. Den Kopfball setzte Ludewig nur um Zentimer neben das Gehäuse.

Die Partie war allerdings fest in Eintrachter Händen, als aus dem Nichts in der 15. Minute die Arzheimer Führung fiel: Ein langer Ball auf der rechten Seite überflog die Abwehr, Keeper Gerharz eilte -evtl. etwas übereifirg- aus dem Kasten, kam jedoch einen Tick zu spät. Den Heber des Stürmers konnte auch Blaufuss nicht mehr von der Linie kratzen. Der überraschende Rückstand wirkte sich sichtlich auf das Spiel aus. Es gelang den Eitelborner Gästen nicht mehr so gut, die langen Bälle der Arzheimer zu verhindern und auch selbst spielte man immer öfter mit langen Bällen nach vorne. Der nächste Rückschlag ereignete sich in Minute 27 als Basti Zerbach nach einem Kopfballduell unglücklich vom Gegner getroffen wurde und umknickte. Für ihn kam Marc Seither in die Partie, der kurz darauf auch die größte Chance in Halbzeit Eins hatte. Über die rechte Seite hatte man sich mal wieder mit schönen Pässen nach vorne kombiniert. Lars Merzbach schickte Seither dann steil, der den Ball jedoch knapp am kurzen Eck vorbeisetzte. So ging es mit einem unnötigen Rückstand in die Halbzeitpause.

Die Devise für den zweiten Abschnitt war klar: Hohe Einsatzbereitschaft und gutes, sicheres Passspiel wie zu Beginn zeigen um die Partie Newsbilder: cimg3736-zuschitta.jpgzu drehen. Die Eintracht kam stark aus der Pause und machte direkt Druck. Nur vier Minuten nach Wiederanpfiff fiel auch der verdiente Ausgleich. Über die linke Seite hatte man sich nach vorne gespielt. Der eingewechselte Jäger startete in den 16er und brachte eine scharfe Flanke vors Tor, die mit Hilfe eines Arzheimer Akteurs dann in den Maschen landete (49.). Die Eitelborner drängten auch danach weiter nach vorne und gaben sich mit dem Ausgleich nicht zufrieden. Und der Aufwand sollte belohnt werden: Nach einem guten Angriff konnte Seither eine Ecke rausholen. Der Ball war zwar zu lang, konnte von Müller aber noch erlaufen werden. Seine folgende Flanke kam zu Görg, der den Ball aus schwieriger Position stark im langen Eck unterbringen konnte (60.). Das Spiel war gedreht und die Eintracht blieb zunächst weiter am Drücker, war allerdings nicht mehr in der Lage sich weitere hochkarätige Chancen heraus zu spielen.

Die Arzheimer wurden mit zunehmender Spieldauer immer offensiver und brachten noch einen zweiten Stürmer. Die Schlussviertelstunde zeigte das immergleiche Bild: Lange Bälle der Arzheimer nach vorne, die von der Eitelborner Defensive meist gut verteidigt wurden. Entlastungsangriffe konnten bis auf zwei Ausnahmen aber keine gefahren werden, sodass der Ball immer wieder postwendend zurückkam. Die größte Chance auf den Ausgleich gab es in Minute 82, als ein Arzheimer Stürmer frei auf das Eintrachtgehäuse zulaufen konnte. Keeper Gerharz machte seine Sache aber fantastisch und konnte den Schuss mit einem guten Reflex abwehren. Zu weiteren Chancen kamen die Gastgeber jedoch nicht mehr und so stand die Eintracht unterm Strich verdient nach 90 Minuten Spielzeit als Sieger fest.

Mit einer etwas konstanteren Leistung über die gesamte Partie sollten auch im kommenden Heimspiel Punkte eingefahren werden. Die Eintracht empfängt am Samstag die Reserve von Weitersburg im Augst-Stadion. Über zahlreiche Unterstützung würden wir uns wie immer sehr freuen!

 

Es spielten: A.Gerharz-C.Knopp,D.Blaufuss,B.Zerbach,M.Müller-T.Engelmann,T.Ludewig,T.Berka-L.Merzbach-T.Görg,J.Weller.

 

Auswechslungen: 27.Min: M.Seither für B.Zerbach

                         46.Min: M.Jäger für T.Berka / N.Knopp für J.Weller

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden