Login


Willkommen auf der Webseite der Eintracht!
Als registrierter Benutzer hast Du einige Vorteile!

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.

Login
Benutzername

Passwort


FCE on Facebook

17.04.2013 Eintracht Eitelborn : SC Vallendar II 4:0 (1:0)

Nachbericht

Eintracht fährt ungefährdeten Sieg im ersten Heimspiel ein

Mit einer guten Leistung konnte die Eintracht den zweiten Dreier in Folge einfahren. Die Vallendarer Gäste waren über die gesamte Spielzeit unterlegen und konnten sich nur wenige Chancen nach langen Bällen erspielen. Die Eintracht zeigte sich ebenfalls oft hektisch im Spielaufbau und zu unüberlegt beim Torabschluss. Der souveräne Sieg hätte auch noch hoher ausfallen können. Die erste Viertelstunde der Partie war geprägt von Fehlern auf beiden Seiten: Schnelle Ballverluste, Fehlpässe und unkreatives Offensivspiel. Die Eintracht legte die Hektik und Unkonzentriertheiten jedoch nach und nach ab und kam bald zu guten Möglichkeiten.

Nach einer schnellen Passstafette im Mittelfeld konnte Blath mit einem schönen Steilpass Görg in Szene setzen. Dieser übersah den mitgelaufenen Müller und scheiterte denkbar knapp am guten Vallendarer Schlussmann. Spätestens nach dieser Aktion hatte die Elf von Coach Reise die Gäste voll im Griff und erspielte sich noch einige gute Möglichkeiten. Müller startete auf der linken Seite und wurde durch einen perfekten Diagonalball von Merzbach bedient. Er scheiterte jedoch ebenfalls am Keeper. Kurz darauf wiederholte sich dieser Angriff. Müller suchte aber nicht selbst den Abschluss sondern legte Weller den Ball auf; dessen Schuss strich um Zentimeter am Lattenkreuz vorbei. Nach rund 25 Minuten fiel dann endlich der verdiente Führungstreffer: Die Eitelborner hatten die Vallendarer früh gestört und konnten nach Ballgewinn mit einem Pass die Abwehr überwinden. Görg ließ noch einen Spieler aussteigen und drosch den Ball in die Maschen.

In Folge verlor das Offensivspiel etwas an Gefährlichkeit, man hatte jedoch noch gute Chancen durch Blath und Görg um die Führung auszubauen. Das beruhigende zweite Tor sollte aber nich fallen und so ging es mit einem verdienten aber zu engen 1:0 in die Halbzeit. Die Devise war klar: Ein schnelles Tor nachlegen um den Gästen nicht die Möglichkeit zu geben nochmal ins Spiel zurück zu kommen.

Sturm und Mittelfeld der Eintracht übten zu Beginn der zweiten Hälfte viel Druck auf die Vallendarer Hintermannschaft aus, was auch schnell Wirkung zeigte. Nach einem unkontrollierten Pass konnte Blath dazwischensprinten und das längst fällige 2:0 erzielen. Die Eitelborner Defensive stand weiterhin sehr sicher und man konnte immer wieder ein schönes Passspiel über die 4er-Kette nach vorne hin aufziehen. Nach einem Doppelpass zwischen Merzbach und Ludewig wurde Müller auf der linken Seite steil geschickt. Er ließ noch einen Gegner stehen und legte den Ball zu dem am 16er wartenden Weller zurück. Dessen Schuss wurde jedoch geblockt. Kurz darauf sollte aber das dritte Tor fallen: Einen Vallendarer Angriff klärte Knopp mit einem hohen Ball. Die Gäste waren sich bei der Annahme uneinig und so konnte Capitano Blaufuss, der energisch nachgesetzt hatte, sich die Pille erobern. Er marschierte allein auf den Gästekeeper zu und ließ im keine Chance.

Mit zunehmender Spieldauer zeigte die Eintracht nur noch vereinzelt schöne Kombinationen: Blath scheiterte per Kopf nach einer starken Stafette über rechts und einer guten Flanke von Engelmann. Merzbach setzte einen Schuss aus rund 20 Metern ,nach Doppelpass mit Engelmann am gegnerischen 16er, am Tor vorbei. Das letzte Tor des Abends fiel nach einer starken Einzelleistung von Görg. Er spielte vier Abwehrspieler quasi schwindelig, bevor er den Ball im langen Eck unterbrachte. Auch die Vallendarer kamen in der Schlussphase, nach Unachtsamkeiten in der Eitelborner Hintermannschaft, noch zu zwei halbgaren Chancen. Richtig gefährlich wurde es allerdings nie. Die letzte schöne Aktion kam aber wieder von Seite der Hausherren. Zerbach hatte in der eigenen Hälfte den Ball erobert und leitete prompt einen schnellen Konter ein. Nach zwei Doppelpässen mit Merzbach und Engelmann hatte er das Auge für den eingewechselten Kilian, dessen Schuss konnte der Gästekeeper jedoch noch aus der Ecke kratzen.

Kurz darauf war Schluss im Augst-Stadion und die Eintracht konnte sich über wohlverdiente drei Punkte freuen.

Schon am Samstag steht das nächste Heimspiel auf dem Plan. Dort empfängt man, ebenfalls im Stadion, Niederwerth III. Mit einer ähnlichen Leistung sollten auch dort drei Punkte zu holen sein. Über zahlreiche Unterstützung würden wir uns wie immer sehr freuen. Anstoß der Partie ist um 19:00 Uhr!

 

 

Es spielten: A.Gerharz -C.Knopp, B.Zerbach, D.Blaufuss, M.Müller (83. T.Berka)-T.Engelmann, L.Merzbach, T.Berka (46. T.Ludewig) - T.Görg, M.Blath, J.Weller (75. T.Kilian).

 

Torfolge: 1:0 Görg, 2:0 Blath, 3:0 Blaufuss, 4:0 Görg.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden