Login


Willkommen auf der Webseite der Eintracht!
Als registrierter Benutzer hast Du einige Vorteile!

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.

Login
Benutzername

Passwort


FCE on Facebook

20.04.2013 Eintracht Eitelborn : SV Niederwerth 3:1 (1:0)

Nachbericht

Eintracht feiert dritten Sieg in Folge

Mit einer sehr souveränen Leistung konnte die Reise Elf den dritten Sieg in Serie verbuchen. Von Beginn an war die Heimelf haushoch überlegen und schnürte die Gäste vom Niederwerth in der eigenen Hälfte ein. Diesen gelang über die gesamten 90 Minuten nicht ein einziger Schuss auf das Eitelborner Gehäuse. Aber auch die Eintracht tat sich schwer damit, die Feldüberlegenheit in Tore umzumünzen. Man spielte immer wieder mit guten Kombinationen oder auch langen Bällen nach vorne, richtige Torgefahr strahlte man dabei aber nicht aus. Die Niederwerther standen sehr tief um den eigenen 16er, so versuchten die Eitelborner immer wieder über die agilen Außenverteidiger Knopp und Müller zum Torerfolg zu kommen. Deren Flanken wurden aber zumeist von den hochgewachsenen Innenverteidigern geklärt. Eine Standardsituation musste dann schließlich zur längst fälligen Führung herhalten: Nach der dritten Ecke in Folge konnte Tobias Ludewig per Kopf einen Torwartfehler zur Pausenführung nutzen (41.).

Die klare Überlegenheit war da, spiegelte sich aber noch nicht im Ergebnis wieder. Die Eintracht war daher bemüht druckvoll aus der Pause zu kommen, um schnell für klare Verhältnisse zu sorgen. Und genau das gelang perfekt: Durch frühes Pressing konnten sich die Hausherren den Ball erobern und Görg schickte den gerade eingewechselten Niclas Knopp steil. Mit seiner ersten Ballberührung versenkte er den Ball im Tor (48.). Die Eitelborner hatten den Gegner weiterhin voll im Griff und ließen den Ball fortan sicher durch die eigenen Reihen wandern um immer wieder schöne Kombinationen aufzuziehen. Über schnelle Seitenwechsel schaffte man sich auf den beiden Außenbahnen viele Räume für das eigene Offensivspiel. Die Gäste fanden absolut keinen Zugriff, erzielten dann jedoch aus heiterem Himmel den Anschlusstreffer: Bei dem Versuch einen Freistoß aus dem 16er zu klären rutschte Tommy Engelmann der Ball über den Schlappen und senkte sich über Keeper Gerharz ins eigene Tor (56.) - der einzige "Torschuss" der Niederwerther im Laufe des Spiels. Anstatt jedoch auf den Ausgleich zu drängen überließen diese den Hausherren direkt wieder die Kontrolle über die Partie.

Die Eintracht spielte aus einer starken Defensive weiter sicher nach vorne. Und wieder war es eine Ecke, die das dritte Tor ermöglichte. Die gut getretene Flanke von Engelmann stellte den schwachen Schlussmann der Gäste erneut vor Schwierigkeiten und abermals war es Ludewig, der den Patzer bestrafte (61.). Dieser Treffer war die Vorentscheidung. Die Niederwerther fügten sich der Niederlage und die Eitelborner spielten weiter nach vorne. Das Ergebnis hätte noch deutlich höher ausfallen müssen, so vergaben die Stürmer drei 100%ige Torchancen und einige Angriffe wurden nicht mit der nötigen Konsequenz zu Ende gespielt. Am Ende der 90 Minuten stand so ein absolut verdienter Heimsieg für die Mannen der Eintracht. Einziger Wermutstropfen des Abends war eine kaputte Steckdose, die es unmöglich machte, den Grill in Gang zu bringen.

Als Nächstes steht die Partie beim Tabellennachbarn aus Urbar an. Am kommenden Sonntag ist am dortigen Kunstrasen um 11 Uhr Anpfiff. Über kräftige Unterstützung würden wir uns wie immer sehr freuen!

 

Es spielten: A.Gerharz - C.Knopp, D.Blaufuss, T.Ludewig, M.Müller - P.Gottwald (64. T.Berka), L.Merzbach, T.Engelmann - T.Görg (82.T.Kilian), M.Seither (46.N.Knopp), M.Blath.

 

Torfolge: 1:0 Ludewig (41.), 2:0 N.Knopp (48.), 2:1 Engelmann (ET-56.), 3:1 Ludewig (61.).

Seitenaufbau: 0.06 Sekunden