Login


Willkommen auf der Webseite der Eintracht!
Als registrierter Benutzer hast Du einige Vorteile!

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.

Login
Benutzername

Passwort


FCE on Facebook

28.04.2013 FC Urbar II : Eintracht Eitelborn 1:3 (0:1)

Nachbericht

Siegesserie der Eintracht hält an

Auch beim direkten Tabellennachbarn aus Urbar konnte die Eintracht einen weiteren Sieg einfahren. Auf den Ausfall von vier Stammkräften musste Trainer Uwe Reise bei seinen Aufstellungsüberlegungen reagieren und dies gelang relativ gut. Die Eitelborner zeigten sich von Beginn an spielbestimmend und konnten aus der sicher stehenden 4er-Kette immer wieder Angriffe initieren. Nach rund 10 Minuten glaubte man schon die frühe Führung bejubeln zu können: Über die rechte Seite hatte Knopp einen schönen Pass auf Gottwald gespielt. Dessen Flanke versenkte Kilian per Kopf - der Schiri pfiff die Situation jedoch wegen Abseits zurück. Eine fragwürdige Entscheidung. Kurz darauf zappelte der Ball dann aber regelkonform im Netz: Merzbach hatte Kilian am 16er angespielt. In einer schönen Bewegung vereinte er Annahme, Drehung und Abschluss und setzte den Ball in die untere rechte Ecke des Urbarer Gehäuses (17.).

Die Eintracht blieb auch weiterhin am Drücker und hatte noch einige Chancen die Führung auszubauen: So wurde Blath einmal wegen Abseits zurückgepfiffen, Seither hätte aus aussichtreicher Position im 16er schießen können, entschied sich aber für eine Ablage und auch der Schiri hatte noch einen Auftritt. Nach Foul an Seither zeigte er schon auf den Elfmeterpunkt revidierte seine Entscheidung allerdings nach heftigen Protesten der Urbarer auf Freistoß. Im Eitelborner Spiel schlichen sich mit der Zeit aber auch einige Unaufmerksamkeiten im Spielaufbau ein, die von den Hausherren jedoch nie genutzt werden konnten. Einzig kurz vor Pausenpfiff wurde es nochmal brandgefährlich: Müller schaltete sich mit nach Vorne ein, verlor jedoch in ungünstiger Position den Ball. Dem Urbarer Akteur fehlte es nach dem Sprint über den halben Platz aber wohl an Kraft und er scheiterte freistehend vor Keeper Gerharz. Mit einem verdienten aber engen 1:0 ging es dann in die Halbzeit. Wie schon so oft hatte die Eintracht es verpasst das zweite Tor zu erzielen. Die Marschroute für den zweiten Abschnitt war also klar.

Es waren aber die Hausherren die sehr druckvoll aus der Kabine kamen. Nach einem unnötigen Ballverlust auf der linken Seite konnten die Urbarer den Spielstand ausgleichen (48.). Das Spiel gestaltete sich in der Folge etwas offener, die Torchancen hatten allerdings nur die Gäste aus Eitelborn. Blath scheiterte aus 12 Metern und auch Merzbach konnte mit einem Distanzschuss den Torwart nicht überwinden. In Minute 62 schien ein Eintrachter Angriff schon abgewehrt aber Knopp konnte sich den Ball nochmals erkämpfen. Er ging auf die Grundlinie und brachte den Ball scharf vors Tor. Es war zwar kein Eitelborner der den Ball dann über die Linie bugsierte, die Freude über die wiederholte und verdiente Führung trübte dies jedoch nicht.

Die Hausherren versuchten daraufhin nochmal alles und spielten zweitweise mit drei Stürmern. Ihre Angriffe scheiterten aber meist ohne Torabschluss an der gut stehenden 4er-Kette. Die Eintracht beschränkte sich fortan aufs Kontern und sollte damit belohnt werden. Nach einer Balleroberung spielte man über die Stationen Merzbach, Hübscher und Weller schnell nach vorne. Letztgenannter ließ noch einen Gegenspieler stehen und legte dann quer auf den freistehenden Gottwald. Dessen erster Versuch ging noch genau auf den Torwart, den Nachschuss konnte er aber dann im Kasten unterbringen (81.). Die Freude wehrte jedoch nicht lange, da nur eine Minute später Keeper Gerharz ausgewechselt werden musste. Die gute Abwehr sorgte aber dafür, dass dessen Vertreter Berka nicht einmal ins Spielgeschehen eingreifen musste. Nach 90 Minuten und einer soliden Leistung konnte man so die nächsten drei Punkte bejubeln.

Nach vier Siegen in Folge empfängt die Eintracht am kommenden Freitag den Klassenprimus aus Arenberg. Mit einer starken Leistung kann auch dort etwas zählbares eingefahren werden. Über Eure kräftige Unterstützung würden wir uns wie immer sehr freuen!

 

Es spielten: A.Gerharz (82. Seither)- C.Knopp, D.Blaufuss, M.Müller, T.Berka - P.Gottwald, L.Merzbach, J. Weller - M. Blath, M.Seither (64. Hübscher), T.Kilian.

 

Torfolge: 0:1 Kilian (17.), 1:1 Hollenders (48.), 1:2 Mühleib (ET - 62.), 1:3 Gottwald (81.).

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden